Arbeiten unter optimalen Bedingungen

Jahr: 2011Brutto-Nutzfläche: 625 m2
Ort: 72213 AltensteigStatus: realisiert
Anzahl Arbeitsplätze: 26Fotos: Dirk Wilhelmy Fotografie

Viele Sichtbeziehungen in die freie Natur und großzügig gestaltete Arbeitsplätze, eine stark schallschluckende Decke im Großraumbüro, gläserne Besprechungsräume und zwei Denkzellen. Im Büroneubau von hauserpartner ist jahrelange Erfahrung gepaart worden mit innovativen Ideen und Mut zu Ungewöhnlichem.

Der Bauablauf wurde dokumentiert und ist unter bueroneubau.hauserpartner.de einsehbar …
Ergänzend findet sich im Zeitraffer noch einmal der Schnelldurchlauf: http://youtu.be/58iEP655SFM

Objektbeschreibung

Im zwölf Hektar großen Industriepark Altensteig-Egenhausen hat das Architekturbüro hauserpartner das erste Gebäude errichtet: Auf einem 2.500 Quadratmeter großen Grundstück entsteht in 14 Wochen Bauzeit ein eingeschossiger Büroneubau mit einer lichten Raumhöhe von 3,40 Metern und einer Netto-Nutzfläche von 590 Quadratmetern. Dem Grundriss liegt die Idee „fließender“ Räume zugrunde – darunter versteht man eine sehr offene Gestaltung des Innenraums.

Die Fassade ist dreigeteilt mit horizontalen durchgehenden Linien: der freischwebende Sockel des Gebäudes, die raumhoch mit Dreischeibenisolierglas bestückten Außenwände sowie die ringsum laufende 80 Zentimeter hohe Dachattika. Zusammengerechnet kommt der Neubau auf etwa 180 Quadratmeter Glasfläche in der Außenwand.

Im Innenraum fällt als erstes die Multifunktionsdecke aus 123 Elementen mit tragender, akustischer und ästhetischer Funktion ins Auge. Die Holzdecke absorbiert den Schall in dem Großraumbüro und sorgt für eine angenehme Arbeitsatmosphäre, auch bei Hochbetrieb. Das vollständig mit LED-Beleuchtung ausgestattete Büro verbraucht circa 1.500 Watt und damit fünfmal weniger als bei einer Ausstattung mit Leuchtstofflampen. Während für das gesamte Gebäude etwa 150 Kubikmeter Fichtenholz verarbeitet wurden, sind auch die Heizkosten in Naturalien zu bemessen: Beheizt wird der Büro-Kubus mit Pellets. Die Büro-Räumlichkeiten und der Parkplatz vor dem Gebäude sind für 26 Personen bzw. Fahrzeuge ausgelegt.

Der Neubau entspricht dem Verständnis des Bauherrn von Transparenz. Die Mitarbeiter können praktisch jeden Punkt des Büros überblicken, ihre Arbeitsplätze sind hell und freundlich eingerichtet und die Sitzgelegenheiten rückenschonend. Die gläsernen Besprechungszimmer geben Raum für größere Teamsitzungen, kurze Besprechungen können auch an den langgezogenen Sideboards durchgeführt werden, auf denen man bequem Pläne ausbreiten und mit Kollegen zu einer kurzen Besprechung zusammenkommen kann. In den zwei mitten im Raum stehenden „Denkzellen“ können Ideen ungestört reifen oder wichtige Telefonate geführt werden.