Produktionshalle und Büro unter einem Dach

Jahr: 2008Entwurfsplanung und Baugesuch: Architekt Peter Bräkow, Fa. Oest
Ort: 72250 FreudenstadtAusführungsplanung, Vergaben, Statik, Kostenkontrolle, Bauüberwachung: hauserpartner
Status: realisiertProduktions- und Bürofläche: ca. 1.250m2

Dank hervorragender Geschäftsergebnisse kam die Firma Oest unter Zugzwang hinsichtlich neuer Produktions- und Büroflächen. Der Neubau wurde funktional gestaltet und erreicht dank der leistungsstarken Photovoltaik-Anlage beste Werte unter ökologischen Aspekten. Dass am Ende der planmäßigen Bauzeit eine Kostenunterschreitung von etwa 5% erreicht werden konnte, ist sicher ein Ergebnis der guten Zusammenarbeit von ausführenden Firmen und der Bauleitung.

Ausgangspunkt

Die Bauherrschaft, ein Produzent von Holzbearbeitungsmaschinen benötigt ebenerdige Produktionsflächen von ca. 1.300 m² und dazugehörig ca. 800 m² Bürofläche mit 40 Arbeitsplätzen. Das Firmenwachstum macht eine räumliche Expansion der Firma erforderlich.

Konzeption

Es sollen zwei getrennte Baukörper entstehen, wobei das eingeschossige Produktionsgebäude mit einem Stahlbetonskelett und Holzleimbindern und der Verwaltungstrakt zweigeschossig mit verputztem Mauerwerksbau ausgeführt wird. Die Verwaltung ist als zweibündige Anlage mit Innenflur gestaltet, so dass sämtliche Arbeitsplätze mit Tageslicht versorgt sind.

Die weitgehend stützenfreie Produktionsfläche wird quadratisch im Raster 6,00m mit einer innenliegenden Stützenreihe konzipiert und realisiert. Die Außenfassade zeigt ein facettenartiges Wechselspiel zwischen den Firmenfarben silber und rot.

Umsetzung

In nur neun Monaten Bauzeit wurden die Gebäude realisiert, nach Abschluss aller Arbeiten konnte eine Kostenunterschreitung von ca. 5% erreicht werden. Die Photovoltaik-Anlage auf dem begrünten Dach liefert einen Ertrag von etwa 28.000 kwh/Jahr und garantiert so auch die Erreichung der ökologischen Firmenziele.